Die Kategorien

+++

Die EXPERT-BÜHNE bietet ein äußerst breites Spektrum an Theater aller Art:
„Klassiker“ und Boulevard, leichte Unterhaltung und tiefsinnige Auseinandersetzung bis hin
zur Konflikt- und Problembewältigung mittels Forumtheater.

    •    187° aka liebe das leben liebt dich - Stationen-Theater mit verschiedenen Spiel-Plätzen
    •    Weil´s wahr ist - Musik - Kabarett - Theater
    •    Ein Fall für Daisy - eine turbulente unterhaltsame Krimikomödie
    •    Frau Fini - Achtung: Dieses Stück kann ihr Bewusstsein erweitern!
    •    "Mir geht’s gut" - Forumtheater zum Thema Burnout
    •    Das letzte Hemd... - Interaktive Komödie
    •    Katzenzungen
    •    Le Malade Imaginaire - "Der eingebildete Kranke" Comédie-Ballet de Molière (in franz. Sprache)
    •    Oscar - eine bekannte Komödie
    •    Theaterfest - ein launiger Theaterabend

+++

Die OUTDOOR-BÜHNE macht den öffentlichen Raum zum Schauplatz.

    •    "Schöner Scheitern" - Clowns in Revolution (im MuseumsQuartier Wien)
    •    AUF ACHSE: Dorfplatz - (interkulturelles Straßenfest am Siebensternplatz)
         Kinder-Workshop: "Wir entdecken unsere eigene farbenfrohe Welt."
         Clown-Performance: "Frau Kleinlich geht auf die Reise …"

+++

LESE-BÜHNE: Weltliteratur in Form von szenischen Lesungen!

    •    Gangster, Gauner und Ganoven - Frevlerisches in Dichtung und Wahrheit
    •    Die Ritter vom Goldenen Kalb - Lustspiel in 1 Akt
    •    Die Liebesheuchler - Ein Lustspiel aus Madrid

+++

JUGEND-BÜHNE

    •    Funny Money - Aufführung in englischer Sprache
    •    "Mit Maß und Ziel - es kotzt mich an!" - Forumtheater in der Suchtprävention

+++

SCHUL-BÜHNE

    •    Astoria
    •    Das Geheimnis des roten Buches
    •    Macbeth – Es riecht nach Blut!
    •    Der kleine Prinz
    •    Die kahle Sängerin
    •    Improvisatorische Leckerbissen
    •    Sekte mit Biss
    •    Blutiger Stern
    •    ?!Unglaublich!?
    •    Hexenjagd
    •    Die Heldenreise
    •    Jadwiga
    •    Troja sucht den Superstar
    •    Ein Abenteuer im Weltall
    •    Das Warten auf Godot Projekt
    •    "Noch ohne Titel"
    •    Schul-Bühne NÖ

Im Mai und Juni gelangen viele Schultheaterprojekte zur Aufführung.
Ein Schuljahr lang haben die meisten SchülerInnen und Schüler unter Anleitung ihrer LehrerInnen entworfen und verworfen, erarbeitet und geprobt, Lieder eingeübt, Requisiten bereit- und Kostüme hergestellt. Die Ergebnisse sollen nun Eltern, MitschülerInnen und natürlich in vielen Fällen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Schultheaterproduktionen nehmen innerhalb des Festivals einen breiten Raum ein.
Ein Grund ist, dass ein Großteil der Mitglieder von atheaterwien (Landesverband für außerberufliches Theater, Darstellendes Spiel & Dramapädagogik in Wien) pädagogisch tätige Menschen sind, was wiederum traditionell daran liegt, dass der Wiener Landesverband als einziger „Amateurtheaterverband“ in Österreich seinen größten Schwerpunkt in der theaterpädagogischen Aus- und Fortbildung von Menschen sieht, die den theatralen Nachwuchs heranbilden. Diese Zielgruppe ist in der Großstadt Wien – im Gegensatz zu Dörfern und Kleinstädten in den Bundesländern - naturgemäß durch außerschulische Organisationen nur schwer zu erreichen, weshalb die „Hauptlast“ – allen Sparmaßnahmen der Schulbehörden zum Trotz - im schulischen Bereich zu finden ist.

Schultheater hat in Wien (und ganz Österreich) zwar eine gewisse Tradition, leider fehlt ihm aber – im Gegensatz zu z.B. vielen deutschen Bundesländern, in denen das „Darstellende Spiel“ ein vollwertiger Unterrichtsgegenstand und dessen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung unumstritten ist – die pädagogische Anerkennung durch die Landesschulräte und das zuständige Ministerium. Nur zaghaft und zurückgehend auf Einzelinitiativen etablieren sich in Österreich einige Schwerpunktschulen (in Wien beispielsweise das Gymnasium Anton-Krieger-Gasse), die das Fach „Theater“ nicht nur unterrichten, sondern sogar als Maturafach installieren. In „Restösterreich“ wurden und werden derlei Initiativen im Zuge mehrerer vom Sparstift diktierter Unterrichtsreformen weg- und totgespart.

An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass im Herbst 2012 erstmals in Wien und Österreich etwa 40 Theater- und DramapädagogInnen ihr Diplom erhalten haben und mit ihrer Arbeit die Szene bereichern. Die meisten von ihnen haben dies allerdings bereits während ihrer 4jährigen Ausbildung an der KPH (Kirchliche Pädagogische Hochschule) Wien/Krems, welche 2008 auf eine Initiative von atheaterwien (Landesverband für außerberufliches Theater, Darstellendes Spiel & Dramapädagogik in Wien) mit Unterstützung des bmukk gestartet wurde, getan.

Seit September 2012 kann man diese Qualifikation übrigens an der genannten PH als Master-Studium erwerben.
  www.dramapaedagogik.org

+++

BÜHNE für KINDER

Auf unsere kleinsten MitbürgerInnen wurde nicht vergessen. Zum Schauen, Staunen und Lachen:
    •    Der Gschichtentandler
    •    Gutta, das Wasserwesen
    •    1 plus 1 ist
    •    Pinocchio

+++

Die SENIORINNEN-BÜHNE

wird repräsentiert durch das Erinnerungs- und Biografietheater „Die Herbstzeitlosen“, das sozusagen als Restbestand eines seinerzeit erfolgreich durch die Stadt Wien geförderten Festivalprojektes für Erinnerungs- und Generationentheater seit einigen Jahren im Theaterpädagogischen Zentrum Theater im Werkraum eine Heimstätte gefunden hat.

    •    10 Jahre - was nun?

+++

IMPRO-BÜHNE

Vor gar nicht so langer Zeit ein Hype in Wien, ist Improvisationstheater mittlerweile anscheinend wieder zu so etwas wie einem Minderheitenprogramm für eingefleischte Fans geworden. Das ist bedauerlich, vor allem deshalb, weil offenbar viele Zuschauer glauben, wenn sie einmal ein Improtheater gesehen haben, es nun zu kennen und zu wissen, was und wie gespielt wird.

Gerade das ist der große Irrtum:
Jeder Abend ist neu, jede Vorstellung ist anders, auf immer neue Pfade begeben sich die SpielerInnen, und vor allem: Das Publikum bestimmt in wesentlichen Teilen den Ablauf auf der Bühne!

"Backstage  … gibt´s nicht!" heißt daher das Motto
des Improvisationstheaters X-O im Theater im Werkraum.

+++

INKLUSIVES THEATER

...Menschen mit und ohne Behinderung.  

    •    "Biedermann"
    •    Alice im Land ohne Wunder
    •    Merlin